Lesen eBook In Liebe wachsen: Liebevolle Erziehung für glückliche Familien Nach Carlos Dr. González – Collateralloan.co

Ein geniales Buch, wenn man auf die Bed rfnisse seines S uglings eingehn will und man davon ausgeht, dass Babies in dem Alter nicht mit Absicht was B ses tun, sondern einfach hilflos sind Er schreibt mir aus der Seele Carlos Gonz lez, den wir schon aus Mein Kind will nicht essen kennen, ist berzeugt davon, dass Kinder im Grunde gut sind, dass ihre emotionalen Bed rfnisse wichtig seind und dass wir Eltern ihnen Liebe, Achtung und Aufmerksamkeit schulden Auf dieser Grundlage erkl rt er, warum Kinder die N he der Mutter brauchen, nicht alleine schlafen m chten, Aufmerksamkeit suchen oder eifers chtig reagieren Er zeigt uns all die positiven Eigenschaften unserer Kinder Uneigennutz, Gro z gigkeit, Gelassenheit, Gro herzigkeit, Mut, Diplomatie, Ehrlichkeit, Kontaktfreude und Verst ndnis Basierend auf seinem Bild vom Kind analysiert Gonz lez, warum die heute g ngigsten Ans tze in der Kindererziehung, wie zum Beispiel Schlaftraining, Grenzen setzen, Auszeit oder auch Fr hf rderung, berfl ssig, kontraproduktiv oder sogar sch dlich sein k nnen Gonz lez bleibt auch in diesem Buch ein Freund der klaren Worte Direkt, provozierend, manchmal anregend spitz ist er ein vehementer Verteidiger des Kindes und der Ansicht, dass es im Umgang mit ihm Prinzipien gibt, die wir schon aus ethischen Gr nden nicht verletzen d rfen Wer seine Kinder emphatisch und bed rfnisorientiert ins Leben begleiten m chte und sich gegen Kommentare von Vetreterinnen anderer Erziehungsmodelle wappnen will, f r den ist dieses Buch genau richtig Anhand vieler allt glicher Beispiele wird hier gezeigt, wie viel Stress man sich sparen kann, wenn man bereit ist, sich auf die Natur und Perspektive der Kinder einzulassen Ein tolles Buch auch zum Weitergeben an ewig kritische und n rgelnde Gro eltern Endlich mal ein Ratgeber bei dem das Wohl des Kindes und dessen Bed rfnisse im Vordergrund stehen Ich habe das Buch nahezu verschlungen Es war genau das, was ich als frischgebackene Mutter meines ersten Kindes brauchte Ein Buch das Mut macht, auf sich und sein Bauchgef hl zu vertrauen und mit falschen Erwartungshaltungen und dem damit verbundenen Druck der gegenw rtigen Gesellschaft aufr umt.Mit leicht verst ndlichen Beispielen erkl rt der Autor warum Babys ticken wie sie ticken untermalt mit evolutionsbilogischen Erl uterungen und dass oftmals nicht die Babys der Grund f r etwaige Probleme sind sondern wir Erwachsenen.Ein absolutes Muss f r alle Eltern und Wegbegleiter von Kindern f r die das Wohl des Kindes und eine liebevolle Umgebung im Vordergrund steht.Ich habe dieses Buch schon vielen Menschen in meinem Umfeld empfohlen und w rde es jederzeit wieder kaufen mehr braucht man nicht Es ist ganz anders als alle anderen B cher, egal wie sehr sich diese untereinander widersprechen, denn dieses Buch setzt viel tiefer an Es ist nicht als Ratgeber zu verstehen, der direkte Anleitungen enth lt, und das aus gutem Grund Der Autor hinterfragt wunderbar jede Art von Methode, die man im Umgang vorallem mit S uglingen und Kleinkindern geraten bekommt.Das Hauptmotto des Buches k nnte man vielleicht so zusammen fassen Wenn dein Kind deine N he Hilfe sucht, dann verwehre sie ihm nicht Nur weil irgendjemand anderes das gesagt hat und daf r eine erfahrenene damals haben wir oder wissenschaftliche diese Studie belegt oder drohende wenn du nicht sonst Begr ndung vorgibt.Das Buch hilft nicht in akuten Notsituationen, sondern ist eher DIE Basisliteratur, die einen mit der n tigen Skepsis gegen ber allen Ratschl gen ausstattet der Autor hat viel recherchiert und hinterfragt trotzdem liest sich das Buch total schnell und leicht und einem eine M glichkeit gibt auf die berall viel beschworene Intuition zu h ren, die den meisten jungen Eltern verloren gegangen zu sein scheint, unter der Flut von Hinweisen Selbst die Eltern, die absichtlich keine B cher lesen, kommen doch damit in Kontakt im Krankenhaus, durch die Hebammen bei denen die Ratschl ge auch von wei bis schwarz varrieren , beim Kinderarzt, in der Familie, kleine Flyer, Packungsbeilagen von Milch oder Brei etc etc Insofern spreche eine uneingeschr nkte Empfehlung f r dieses Buch aus auch f r alle Ratgeberverweigerer Das Buch hat nicht zum Ziel die M tter zu entlasten, in dem verschiedene Methoden das Kind abzugeben oder ruhig zu stellen, erl utert werden Im Gegenteil es erkl rt die Wichtigkeit der Mutter f r das Kind von Natur aus Trotzdem hat dieses Buch uns nach vielen schwierigen Monaten eine enorme innere Last abgenommen, denn es hat uns gezeigt, worin der Widerspruch zwischen dem, was wir f hlen und all dem vielen, was man geraten bekommt, liegt Es hilft auch allen unsicheren Eltern weiter nach ihrem Weg zu suchen oder ihn zu gehen und sich gegen die zum Teil scheinbar gut begr ndeten Ratschl ge a la 4 Stunden Stillrhythmus hilft gegen Bl hungen usw zu behaupten Die Sicherheit, die einem das Buch gibt, ist vielleicht zun chst weniger gro , aber daf r dauerhafter, da sie nicht von der Funktion einer bestimmten Methode z.B zum Einschlafen abh ngt.Ich muss den Rezensionen widersprechen, die sagen, der Autor behaupte, dass das Herumtragen des Kindes alles gut mache Nat rlich spricht der Autor sich sehr stark f r die N he von Eltern und Kind aus, und seine Abneigung gegen Kinderwagen und Wiege kommen auch zum Ausdruck, aber Kernaussage ist Wenn dein Kind in Wiege oder Kinderwagen ungl cklich ist, dann nimm es doch auf dem Arm oder zu dir Oder wenn du das nicht tust, dann hoffentlich nicht, weil jemand gesagt hat, das ist schlecht f r den R cken, die Erziehung, oder was auch immer.Ich stimme einigen anderen Rezensionen zu, dass nicht alle Kinder nur N he brauchen und dass der Autor diesen Aspekt nur am Rande beleuchtet, dass sich nicht nur unser Umgang mit S uglingen weit vom nat rlichen entfernt hat, sondern auch, dass unsere Umwelt sich so stark ver ndert hat, dass es v llig kontraproduktiv sein kann, einen S ugling immer mit sich herumzutragen, vorallem wenn man unbedingt durch volle Stra en, Fernseher berflutete Wohnungen oder laute bunte Einkaufszentren o laufen muss Dann kann eine ruhige Wiege tats chlich die bessere Wahl sein Aber der Autor sagt auch nicht Nimm niemals den Kinderwagen Sondern eben nur nimm nicht aus Prinzip den Kinderwagen, wenn deinem Kind das nicht gef llt und es weint und es dadurch euch beiden nicht gut geht.Ich widerspreche au erdem den Rezensionen, die dem Autor vorwerfen, er spr che sich f r eine g nzliche Grenzenlosigkeit in der Erziehung aus Der Autor sagt nur, man sollte einem Kind nichts aus Prinzip verwehren, sondern nur aus gutem Grund Und wann und warum Kinder soviel N he brauchen Es ist ganz wunderbar erkl rt Man muss lachen und weinen zugleich Oft sch mt man sich der Menschheit, wenn er die Grausamkeit einiger Methoden aus Erziehungs und Versorgungsratgebern hinterfragt Dass diese zitierten Artikel zum Teil aus dem vorigen Jahrhundert stammen, macht meiner Meinung nach nichts In hnlicher Form habe ich sie in den letzten Wochen in sooovielen B chern gelesen Er hinterfragt au erdem im letzten Teil des Buches gerade auch die aktuellen Theorien der Erziehung, zitiert dabei nur nicht aus einem bestimmten Buch.Falls mancher das Gef hl hat, dass alles nicht zusammen passt die Welt, das Kind, man selbst als Eltern, dann hilft das Buch Uns hat es von dem Gef hl befreit, dass wir keine guten Eltern sein k nnen oder das im Umkehrschluss unser Kind einfach irgendein oder mehrere Probleme hat, die man psychologisch oder medizinisch beheben muss Au enstehende problematisieren das eigene Kind so schnell durch falsche Erwartungen ans Schlafen, Essen, die neue kleine Familie an sich, und geben Eltern das Gef hl, dass sie versagen, weil sie die Anwendung irgendeiner Methode nicht durchziehen Das Buch gibt hierzu wie gesagt gute Anhaltspunkte zum Gegenargumentieren und zum Intuition Verfolgen.Das Kapitel Warum Kinder so sind ist einfach wunderbar und auch f r Eltern von Kleinkindern nicht nur S uglingen, wie hier in manchen Rezensionen erw hnt interessant Man w nscht sich, dass man sein Kind immer so positiv sehen kann Ganz besonders, die hier bereits gelobten Abschnitte zum Thema teilen und Kindergarten sind die besten Gedanken, die ich zu diesen Themen je gelesen habe Ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Buch am liebsten an alle jungen Eltern verteilen m chte Es ist mega gut beschrieben warum Kinder ganz ohne diese, ber Jahrzehnte eingebrannten,teilweise grausamen Erziehungsma nahmen, gut aufwachsen k nnen Er ist wirklich ein Anwalt der Kinder Kinder sollten respektvoll erzogen werden und es wird endlich Zeit, dass in Sachen Erziehung umgedacht wird Ich finde er hat tolle Argumente, warum man ganz ohne physische und psychische Gewalt erziehen kann und sollte Ich w rde es jedem weiter empfehlen F r Eltern ein absolutes Muss