Audiobooks Fettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal vom Baum – Collateralloan.co

In Korea kann es Ihnen durchaus passieren, dass Sie mit Salz beworfen werfen, dass Ihr Chef Sie f ttert oder dass Ihnen fremde Menschen in der U Bahn den Koffer aus der Hand rei en als nette Geste, versteht sich Geschminkten M nnern werden Sie sicher ebenfalls h ufiger begegnen, Hunden auf dem Teller dagegen selten Ach ja, und Deo sollten Sie besser mitbringen, wenn Sie kein Verm gen ausgeben wollen au er Ihnen braucht das hier n mlich niemandKorea ist f r uns ein kaum bekanntes Land und bietet jede Menge M glichkeiten, ins Fettn pfchen zu treten Auch Studentin Julia und Praktikant Nico hangeln sich ganz sch n bballi bballi, wie die Einheimischen sagen w rden, durch den koreanischen Alltag, kommen dabei vom Tempel ins Rotlichtviertel und von der Hochzeit zur Trauerfeier Dabei bleibt es nicht aus, dass sie sich ein ums andere Mal m chtig danebenbenehmen Doch zum Gl ck sind die Koreaner meist schnell wieder vers hnlich gestimmt Denn schlie lich wissen sie Selbst ein Affe f llt mal vom Baum


3 thoughts on “Fettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal vom Baum

  1. Sadaebu Sadaebu says:

    Als gebrtiger Koreaner, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt, verfolge ich mit Interesse Berichte ber Korea, die von Deutschen verfasst sind egal in welcher Form Bcher, Zeitungsartikel oder Beitrge im Internet So habe ich dieses Buch in die Hand genommen, allerdings ohne groe Erwartung, denn der Titel Fettnpfchenfhrer Korea gab mir den Anschein, dass es in diesem Buch lediglich nur um ein paar lustige, oberflchliche Hinweise fr diejenigen gehen sollte, welche in Korea gerade ihren Urlaub machen wollen Aber weit gefehlt Ich muss sagen, dass dieses Buch mit Abstand das Beste ist, das ich je ber Korea gelesen habe.Das Buch besteht aus 44 kurzen Episoden, die sich jeweils wiederum in zwei Teile gliedern im ersten Teil erfahren zwei junge Deutsche, also Julia, eine Austauschstudentin, und Nico, der wegen Praktikum in Korea gelandet ist, viele Dinge, die fr sie kurios, widersprchlich, im Endeffekt einfach unverstndlich erscheinen Dann kommt anschlieend der zweite Teil, in dem der Autor erklrt, wieso die Dinge fr die beiden unverstndlich sind, aber nicht blabla, sondern mit fundierten Kenntnissen ber koreanische Kultur Die Themen, die in 44 Episoden behandelt werden, sind sehr vielfltig, so dass ich ohne weiteres sagen kann, dass fast alles, was man in Korea erfahren kann, thematisiert wird.Der Autor Jan Janowski ist ein studierter Koreanist, der einige Jahre lang in Korea lebte und dort als Radiomoderator, Journalist und bersetzer ttig war Meines Wissens setzt er nun in Korea sein Studium fort, diesmal im Fach Politikwissenschaft Das heit, er ist nicht irgendein Typ, der aufgrund ein paar oberflchlicher Korea Erfahrungen ein Buch zu schreiben wagt, sondern ein echter Korea Experte.Was mich zunchst beeindruckt hat, ist die Authentizitt dessen, was der Autor ber alltgliches Leben in Korea berichtet Oft habe ich erfahren, dass viele Erfahrungsberichte ber Korea, die von Deutschen geschrieben sind, einfach nicht stimmen Wahrscheinlich liegt der Grund darin, dass sie wegen der mangelnden sprachlichen und kulturellen Kenntnisse die fr sie auffallenden Situationen oft falsch interpretieren und daraus falsche Schlussfolgerungen ziehen kurz gesagt, Missverstndnisse So was kommt aber in diesem Buch berhaupt nicht vor Was der Autor berichtet, ist 100% authentisch Er hat koreanische Sprache sehr gut beherrscht das wei ich aufgrund dessen, dass er oft koreanische Sprichwrter einsetzt, um seinen Lesern besser zu erklren, was ihnen Verstndnisschwierigkeiten bereiten mag, aber er zitiert diese Sprichwrter nicht blo, sondern versteht auch ihre feinen Nuancen und besitzt auerdem fachkundige Kenntnisse ber Kultur, Geschichte und Politik Koreas Seine Korea Kenntnisse sind so eindrucksvoll, dass ich mir bei der Lektre stndig sagen musste, Wie hat dieser Deutsche all das verstehen knnen Sogar habe ich oft das Gefhl gehabt, ob der Autor kein Deutscher, sondern ein Koreaner wre Obwohl die Erklrungen meistens ziemlich knapp sind, sind sie trotzdem fr Korea Anfnger ausfhrlich genug, sogar hufig mit zuverlssigen historischen, kulturellen Hintergrundinformationen versehen.Aber die grte Strke des Buches ist die Balance der Darstellung Der Autor sympathisiert durchaus mit Korea und zeigt hemmungslos seine persnliche Liebe zur Kultur des Landes, trotzdem spart er sich nicht, dieses Land in kritischer Sicht zu betrachten anders als manche Korea Fans in Deutschland, meistens jugendliche, die durch koreanische Popmusik und TV Serien angefangen haben, sich fr Korea zu interessieren, das Land ziemlich einseitig nur durch die rosarote Brille sehen wollen Das gilt auch fr Digital Technik Freaks, denen Korea einfach wie ein Paradies erscheint Neben den positiven Seiten des Landes berichtet der Autor auch viele negative Seiten, z B., Regionalismus und Parteilichkeit in der koreanischen Gesellschaft, komische Hierarchie am Arbeitsplatz, viele lcherliche, absurde Dinge im Uni Leben und so weiter, und so fort Aber er kritisiert Korea anders als diejenigen selbst genannten Weltversteher, welche immer Lust haben, Korea zu kritisieren, um ihre angeblich besonders berlegene Urteilskraft zu beweisen, aber in Wirklichkeit kaum Koreanisch sprechen knnen und einfach keine Ahnung von diesem Land haben Seine Kritik beruht nicht auf solchen Missverstndnissen oder Halbwissen, sondern berhrt Kernprobleme des heutigen Koreas, die echt bestehen, daher immer aktuell sind.Abschlieend mchte ich einen Vergleich zum Buch von Vera Hohleiter, nmlich Schlaflos in Seoul machen Dieses Buch habe ich auch mit viel Vergngen gelesen und beim Lesen immer wieder gegrinst Ich kann mir gut vorstellen, wie sich Frau Hohleiter gefhlt haben soll, als sie ohne Vorbereitung, ohne sprachliche Kenntnisse pltzlich in einem vllig fremden Land gelandet war eine koreanische Version des Lost in Translation Daher finde ich, dass es in diesem Buch eher um ein Psychodrama einer Person geht, die vielen unverstndlichen Situationen ratlos ausgesetzt ist, als um ein Buch, das viele ntzliche, solide Informationen ber Korea liefert, wie Fettnpfchenfhrer Korea.Fazit Ein durchaus gelungenes Buch ber Korea Sehr informativ, sehr zuverlssig, hoch aktuell und 100% authentisch Fr diejenigen, die Korea kennenlernen wollen, absolut empfehlenswert.


  2. Karsten Karsten says:

    Ich bin echt begeistert von dem Buch Meine Freundin ist Koreaner in und ich habe sie eigentlich durchweg gefragt, ist der wirklich so und ihre Antwort war eigentlich immer ja das ist so Das Buch macht etwas anders, als es die meisten Guides und Reisef hrer tun, es bettet die Besonderheiten des Landes in eine Geschichte ein was aus Stereotypen wirklich greifbare Begebenheiten macht die in dieser Situation wirklich zutreffen k nnen aber nicht unbedingt m ssen.Klar sind die Charaktere ein wenig berzeichnet und manchmal fragt man sich schon ob man so etwas mit gutem Menschenverstand vermeiden h tte k nnen Das macht das Buch aber auch interessant und leicht zu lesen Auch der Aufbau mit einer kleinen Geschichte am Anfang und einer Erkl rung nachdrauffolgend ist sehr angenehm und macht es zu einem gutem Buch.Was ich schade fand und auch bem ngeln m chte ist, dass nicht ein koreanisches Zeichen in dem Buch vorkommt Insbesondere wenn man ber eine Kultur schreibt die so stolz auf ihr Alphabet ist, h tte man zumindest im Glossar auch die koreanische Schreibweise hinzuschreiben k nnen Schlie lich ist das Alphabet nicht so schwer und es w rde das Buch noch wertvoller f r den Leser machen Daher m sste ich eigentlich einen Stern abziehen, tue es aber nicht das es nicht ein Kernbestandteil des Buches ist Dennoch w nsche mir sehr das dies in zuk nftigen Ausgaben behoben wird.F r jeden der ein umfassendes, interessantes aber auch leicht zu lesen es Werk ber Korea sucht, der ist mit dem Buch gut bedient.


  3. KatiReno KatiReno says:

    Ich habe das Buch f r meine 14 j hrige Tochter gekauft, die sich seit einiger Zeit f r S dkorea interessiert Sie h rt K Pop, schaut K Dramen und lernt auch die Sprache Inzwischen hat sie uns, also ihre Eltern, mit diesem Hype auch angesteckt, so dass wir jetzt fters koreanisch Essen gehen und auch selbst Kocher und und mit dem Land auseinandersetzen Wir haben beschlossen, unsere n chste gro e Reise nach Seoul anzutreten Da kam uns dieser Fettn pfchenf hrer gerade recht Meine Tochter las dieses Buch als erstes Ich h rte sie oft lachen in ihrem Zimmer und sie hat das Buch regelrecht verschlungen Danach war ich an der Reihe Was soll ich sagen Der Autor versteht es, uns Land, Kultur und Menschen nahezubringen Dazu bedient er sich an zwei typisch deutschen jungen Menschen ein Praktikant in einem gro en Konzern und eine Studentin , die eine ganze Zeit in Korea verbringen und dabei in ihrer Ahnungslosigkeit in alle m glichen Fettn pfchen treten Die Geschichten sind sehr unterhaltsam und kurzweilig Die Fehltritte werden anschlie end analysiert und das richtige Verhalten erkl rt Dabei kommt nat rlich auch der Spa nicht zu kurz und der Autor hat die Lacher auf seiner Seite Interessant fand ich die Meinungen der Koreaner ber die Deutschen Das Buch gibt auch einige Tipps, was man in Korea unbedingt gesehen haben muss, welche Unterkunftsarten empfehlenswert sind, wie man sich von A nach B fortbewegt und wie man sich halbwegs verst ndigen kann Wir jedenfalls werden die Reise n chstes Jahr antreten Das Buch empfehle ich auf jeden Fall weiter.